AKTUELL
 
 
24.05.2010 | So kann’s gehen – Transformation in echt
So kann’s gehen – Transformation in echt

Letztens habe ich begonnen, über Transformationsprozesse zu schreiben. Mal ganz allgemein. Heute will ich das Thema von einer persönlichen Seite beleuchten. Denn es kann besonders erfreulich sein, wenn organisationaler Wandel und persönliche Weiterentwicklung gut zusammenpassen ...


Auf der einen Seite ein Beratungsunternehmen

Auf der einen Seite ein Beratungsunternehmen: inoVato Strategische Personal- und Organisationsarbeit GmbH, angesiedelt in Ansfelden bei Linz, gegründet 1994 durch Franz Auinger. Seit Jahren durchaus erfolgreich tätig in Oberösterreich und darüber hinaus. Mit Lerngängen, Seminaren und vor allem mit der Begleitung von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen – für Profit- und Common-Profit-Organisationen. Stets in verschiedensten Kooperationen mit Uni-Instituten, anderen Beratungsunternehmen sowie mit einzelnen TrainerInnen, BeraterInnen, Coaches und EntwicklerInnen.


Und auf der anderen Seite ...

Auf der anderen Seite meinereiner. Stets von einem Drang zur Autonomie beseelt, meist auf vielen Hochzeiten tanzend. Schon mit 25 Jahren entschied ich mich, mich beruflich nicht zu 100 % nur einem Unternehmen verschreiben zu wollen. Sondern mir zumindest ein Spielbein neben dem Standbein zu erlauben. So war ich als Angestellter stets in Teilzeit-Dienstverhältnissen. Und das war wunderbar so. Diese Verträge boten mir genügend Möglichkeit, mich stark zu engagieren und intensiv daraus zu lernen. Und sie boten auch ausreichend Platz für Abwechslung und für Privates. Wichtig, sehr wichtig für mich. So war die potenzielle Gefahr minimiert, dass mir die Geschichte zu einseitig geraten könnte. Ich war also neben der Fixanstellung stets selbständig tätig. 2002 dann der Schritt in die volle Selbständigkeit – als Einzelunternehmer. Relativ bald erhielt ich dezente Anfragen, ob ich mir nicht vorstellen könnte, mich intensiver an ein (namhaftes) Beratungsunternehmen zu binden. Ich konnte nicht. Meine Autonomie, meine Unabhängigkeit und völlige Selbständigkeit waren mir heilig.


Meine Kooperation mit inoVato

Meine Kooperation mit inoVato war zuerst eine sehr lose und wurde in den letzten Jahren immer stärker. Vielleicht wissen Sie es ja bereits: Vor kurzem haben wir eine gemeinsame Gesellschaft gegründet. Wir, das sind die inoVato GmbH sowie meine Kollegen Peter Hofer und Christoph Zulehner und ich.


Wie ist das möglich?

Das hat nun tatsächlich etwas mit Transformation zu tun. Üblicherweise finden sich in Kooperationsverträgen in unserer Branche Exklusivitätsklauseln und Konkurrenzverbote. Als Berater musst du dich dann entscheiden: Willst du – so wie ich bisher – auf dich allein gestellt sein und dabei nur lose projektbezogene Kooperationen eingehen? Oder bringst du dein komplettes Geschäft in eine größere Beratersozietät ein? Mit inoVato haben wir ...


... einen spannenden dritten Weg gewählt

Es ist ein Sowohl-als-auch anstelle des Entweder-oder. Intensive projektübergreifende Kooperation bei gleichzeitiger Weiterführung der selbständigen Geschäftsaktivitäten aller Partner.
Noch ist nicht ganz klar, wie leicht es uns fallen wird, diese Form des Miteinander bei gleichzeitigem Nebeneinander (im gleichen Markt!) zu leben. Nun, genau das zeichnet Transformationsprozesse aus.


Die Antworten entstehen im Gehen!

Die Antworten entstehen im Gehen! Dabei braucht es Achtsamkeit und Räume zum Innehalten, Gewahr-Werden und Reflektieren – neben der Grundvoraussetzung dafür, einer Familienportion Vertrauensvorschuss!
Frei nach Texta, einer großartigen Linzer HipHop-Crew, nach dem Motto: „So kann’s gehen. Und es geht auch anders ...“


Mehr zum Thema „Transformationsmanagement“ erfahren Sie in diesem inoVator-Artikel...


« Zurück

   
   
   
 
A-4020 LINZ · Museumstraße 20 · Tel.: +43 699 127 22 527 · e-mail: info@theuretzbacher.at | Datenschutzerklärung