AKTUELL
 
 
25.10.2018 | Coaching schafft Räume - drei


Eine Magical Mystery Tour in die Innere Schatzkammer
 
Wann haben Sie sich in einer heiklen Situation das letzte Mal gedacht: Jetzt würde ich gerne zaubern können: das Ganze ungeschehen machen, das Rad der Zeit zurückdrehen, mich unsichtbar machen, unbemerkt verschwinden? Oder noch besser: Hätte ich doch eine Trickkiste, wo ich mich bedienen könnte! Wie schön wäre es doch, jetzt aus dem Vollen zu schöpfen!
Die gute Nachricht: Yes, you can. (Natürlich nicht zaubern, sondern aus dem Vollen schöpfen.)
Und noch besser: Durch den Zugriff auf die eigenen Schätze werden diese nicht weniger – ganz im Gegenteil.
 
 
Du stehst vor einer größeren Herausforderung und weißt noch nicht, wie du das hinkriegst? Okay. Das ist doch eine gute Gelegenheit, dich deiner eigenen Schatzkammer gewahr zu werden, wieder einmal die eigene Schatzkiste zu öffnen!
 
Du kannst die Augen schließen, nach ein paar kräftigen Atemzügen beim Ausatmen vielleicht wahrnehmen, wie sich etwas Entspannung in dir breitmacht. Nimm dir Zeit ... erlaube dir, den Atem fließen zu lassen und mit deiner Aufmerksamkeit einfach bei deinem Atem zu bleiben ... und du kannst vielleicht spüren, wie mit jedem Ausatmen die Entspannung in dir größer und angenehmer wird .....
... um dann vor deinem inneren Auge einen inneren Film ablaufen zu lassen ... einen Film, in dem du dich selbst erlebst, wie du ähnliche Herausforderungen schon mal hingekriegt hast .....
... ein Film, in dem alles Platz hat, was du bisher schon gemeistert hast ... größere Herausforderungen und Krisen ... und kleinere, ganz alltägliche Troubles, die dir begegnet sind ... Situationen aus der unmittelbaren Vergangenheit und solche, die schon wesentlich länger zurückliegen ... vielleicht sagst du dir „Wow, da ist mir echt was gelungen“ und klopfst dir innerlich auf die Schulter ... oder du nickst dir innerlich anerkennend zu, freust dich vielleicht im Stillen, dass dir da einiges gelungen ist ... dass du das gut überstanden hast .....
... vielleicht fragst du dich auch, wie dir das gelungen ist, was dabei hilfreich war ... nimm dir ausreichend Zeit ... du kannst den Film einfach laufen und dich überraschen lassen, was da alles auftaucht .....


Nachdem Sie aus Ihrem inneren Film wieder ins Jetzt zurückgekehrt sind, können Sie sich fragen, was da alles an wertvollen Hinweisen beinhaltet ist:
  • Welche verschiedenen Situationen sind aufgetaucht?
  • Was haben Sie empfunden, wie haben Sie die jeweilige Situation erlebt?
  • Was haben Sie gemacht, wie haben Sie gehandelt?
  • Mit welcher Einstellung, in welcher inneren Haltung?
  • Wer oder was hat Sie dabei unterstützt?
  • Was war sonst noch hilfreich zur Meisterung der Situation?
  • Welches Element aus dieser gemeisterten Situation (ein Wort, ein Satz, ein Gefühl, ein inneres Bild etc.) ist so stark mit dieser Situation verbunden, dass es hilfreiche Zustände wie ein Gefühl von Kompetenz oder eine innere Leichtigkeit oder Humor etc. in Ihnen auslösen kann? Was könnte Ihnen als hilfreicher Anker dienen?

Ein kleines Beispiel für eine ganz einfache Ressourcenarbeit – jederzeit anwendbar, oft schon äußerst hilfreich. Und dabei haben wir uns erst an die oberste Schicht der Schatzkiste gewagt – darunter liegt noch viel, viel mehr .....!
 
 
Knifflige Situationen auf diese Art und Weise anzugehen, ist von einer Annahme getragen, die eine ganz wesentliche Säule meines Coaching-Zugangs ausmacht: der so genannten „Potenzial-Hypothese“. Ich gehe davon aus, dass meine KlientInnen das Potenzial zur Lösung ihrer Fragen in sich tragen. Diese Annahme erleichtert es ungemein, (wieder) einen Zugang zu den eigenen Möglichkeiten, Stärken und Qualitäten – also zu den eigenen Schätzen – zu bekommen. Ein Zugang zur Inneren Schatzkammer, der uns gerade in angespannten, krisenhaften Lebenslagen wie vernagelt scheint.
 
Auch wenn ich es in meiner Coaching-Praxis schon oftmals erlebt habe: Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie leicht Dinge von der Hand gehen können, wenn man erst einmal seine Ressourcen aktiviert hat. Das mutet dann tatsächlich wie Zauberei an!
 
 
Mehr zur Arbeit in der Inneren Schatzkammer und anderen im Coaching hilfreichen Räumen lesen Sie im Buch Coaching schafft Räume. Von der Mentalen Kraftkammer in die Zukunftswerkstatt – kreative Interventionen, wirksame Lösungen, Klett-Cotta, 2017.


« Zurück

   
   
   
 
A-4020 LINZ · Museumstraße 20 · Tel.: +43 699 127 22 527 · e-mail: info@theuretzbacher.at | Datenschutzerklärung